Historie Club Baden-Baden

Der SI-Club Baden-Baden wurde 1974 als der 27. Club Deutschlands gegründet.

 

Die Gründung ging von zwei aktiven Frauen aus: Erna Herr, Floristin und Fachbuchautorin, und Annette Roland, Schauspielerin am Theater Baden-Baden. Beide besuchten zunächst einige Jahre den SI-Club Karlsruhe, bevor sie eine kleine Gruppe von aktiven Frauen aus unterschiedlichen Berufen gefunden hatten. Dann konnte es losgehen!

Man traf sich ein Jahr lang mit etwa 20 Frauen, um das Clubleben erst einmal auszuprobieren, bevor man dann am 11.5.1974 offiziell startete. Im Kurhaus Baden-Baden feierte der Club mit 22 Mitgliedern und vielen Gästen, Clubschwestern aus Deutschland und dem Ausland, die Gründungscharter. Die Charter übergab die Förderationspräsidentin Lucie Heusken (Belgien). Die Präsidentin der deutschen Union, Prof. Marie Therese Mackowsky, gab dem jungen Baden-Badener Club als Aufgabe mit auf den Weg, „den Mut zu sich selbst und das Vertrauen zum Anderen, sowie das Bemühen und die Geduld, das Positive im Anderen zu suchen und zu finden“. Eine Basis, die bis heute das Clubleben trägt.

Historie Soroptimist

Soroptimist International

Der erste Club von Soroptimist International wurde 1921 in Oakland / Kalifornien (USA) gegründet. Der Name „Soroptimist“ leitet sich vom lateinischen „sorores optimae“, „die besten Schwestern“, ab. Er steht für den Anspruch der Mitglieder an das eigene mitmenschliche Verhalten im Leben, im Beruf. Soroptimist International hat weltweit in 132 Ländern rund 80.000 Mitglieder in über 3.000 Clubs.

 

Soroptimist Deutschland

Der erste deutsche Club wurde am 13. Januar 1930 in Berlin gegründet. Initiatorin war die Chirurgin Dr. Edith Peritz. Der Club hatte schon bald um die vierzig Mitglieder und etablierte sich als Teil des kulturellen Lebens. Soroptimist International Deutschland besteht derzeit aus 212 Clubs mit über 6.500 Mitgliedern.

 


Top